Listerine und das Kleingedruckte

Normalerweise liest sich das ja keiner durch, was so auf den diversen Flyern und Papp-Deckeln steht, die an vielen (meist Reinigungs- oder Hygiene-) Fläschchen dranhängen. Aber neulich im Bad habe ich mal die vor ein paar Tagen gekaufte Listerine Flasche der Firma Pfizer genauer angeschaut. Es wird mit großen Logos eine Geld-zurück Garantie beworben, die suggeriert, dass man das Produkt bei Nichtgefallen wieder zurückgeben kann und sein Geld wiederbekommt.

Listerine Geld-zurück Garantie, Vorderseite

Wer sich dann auch noch die Mühe macht, auf der Rückseite die durch ein * angekündigten Infos und Bedingungen durchzulesen, der findet folgendes (Hervorhebung durch Unterstreichung von mir)

Listerine Geld-zurück Garantie, das Kleingedruckte

Da wird also Anfang September 2009 mit einer Geld-zurück Garantie geworben, die überhaupt nur bis zum 28. Februar 2009 einlösbar war, und dann auch noch nur für Flaschen, die bis zum 31. Dezember des Vorjahres gekauft worden sind.

Entweder, im REAL in Detmold läuft Listerine nicht so gut (hat das Zeug eigentlich ein Verfallsdatum?!?) und das Mundwässerchen steht da schon seit einem Jahr im Regal, oder hier wird vorsätzlich gehandelt und der Kunde getäuscht.

Dieser Beitrag wurde unter Kostenloses abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Listerine und das Kleingedruckte

  1. Jan sagt:

    Als ich bei Dir „Pfizer“ gelesen habe, dachte ich schon, Du hättest Mundwasser mit potenzsteigender Wirkung entdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.