Geteilter Raum

Shared space heißt es auf Neudeutsch, das was da gerade in Blomberg ausprobiert wird.

Auf dem Marktplatz und einigen angrenzenden Straßen werden die Verkehrsschilder abgebaut, man kann sogar auf den Marktplatz fahren. In einem Experiment soll nach holländischem Vorbild bis Ende Oktober getestet werden, wie sich Auto- und Fahrradfahren mit Fußgängern und Inlineskatern vertragen, wenn nichts gesetzgeberisches wie die StVO wie ein Damokles-Schwert über jedem hängt, der mal eine Vorschrift nicht 100% beachtet.

Dabei möchte ich an eine Begebenheit von vor ein paar Jahren in Blomberg erinnern, als man für „Parken entgegengesetzt der Fahrtrichtung“ noch 20,- Deehmark an den netten Polizisten bezahlen musste.

Ich bin mal gespannt, wann der erste renitente Renter auf einen aufmüpfigen Autofahrer trifft, und es auf dem Blomberger Marktplatz Tote und Verletzte im Schrittverkehr gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Lippisches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.