Google Streetview mal anders

Da dachte ich, ich bin da auf etwas ganz exklusives gestoßen, aber dann musst ich feststellen, dass das ja schon längst bekannt ist. Naja, ich zeig’s euch trotzdem.

Seit neulich kann man ja per Google Streetview die ersten Bilder aus Deutschland begutachten. Als Erstes wurden Fußballstadien virtuell begehbar gemacht. So z.B. auch die Veltins-Arena in Gelsenkirchen.

Zuerst habe ich mich ja gewundert, wie die Streetview-Autos da hineingepasst haben? Und das auch noch, ohne den heiligen Rasen kaputt zu machen.

Da aber die Veltins-Arena gut verglast ist und Glas wiederum gut spiegelt, ist mir der Kollege hier aufgefallen.

Er ist dann sogar noch etwas näher an den Scheiben entlang geradelt.

Aber wie gesagt, das scheint nichts Neues zu sein …

Dieser Beitrag wurde unter Internetz, Kostenloses, Straßenschlacht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Google Streetview mal anders

  1. Man beachte die vorbildliche Behelmung des Dreiradfahrers! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.