Ganz schön link!

Die Landtagswahl hier in NRW steht ja wieder an (9. Mai 2010). Und seit ein paar Tagen werden die Autofahrer wieder erschlagen von tausenden Wahlplakaten.

Die meisten sagen nichts aus, wie z.B. die wandgroßen Aufsteller der SPD, von denen Frau Kraft herunterlächelt.

Die Plakate der Linken haben im oberen Teil schön aussagekräftige und vor allem massentaugliche Slogans wie Raus aus Afghanistan! oder Hartz IV abwählen! Aber was steht da in Fontsize 10 noch so drauf?

Ich hätte ja gedacht, das ist etwas in der Art

E.ON, RWE entmachten!
Ist auch keine Lösung. Denn wenn wir mal ehrlich sind, selbst wenn die Energiekonzerne in staatlicher Hand sind, Politiker als Manager wären noch viel desaströser als die jetzigen Chefs und würden den Karren endgültig vor die Wand fahren. Also: Lassen wir lieber alles beim Alten!

Aber weit gefehlt. Was wirklich draufsteht, erfahrt ihr, wenn das Licht angeht (oder der geneigte Leser alternativ mal auf die Bilder zum Vergrößern draufklickt).

Wie die Landesregierung in NRW solche bundespolitischen Themen wie die verstaatlichung von Großunternehmen oder die Abschaffung von Hartz IV angehen soll, wird nicht gesagt.

Dieser Beitrag wurde unter Politisches, Straßenschlacht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ganz schön link!

  1. BurgerStreik sagt:

    Die Linkspartei – (a)sozial auch nach der Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.