Netflix komplett kostenlos nutzen

Netflix hat jeder.

Und wenn es nicht jeder hat, so kennt es zumindest bestimmt jeder.
Wenn DU es noch nicht hast, willst Du es aber bestimmt haben. Leider ist wie so oft im Leben nichts umsonst (außer der Tod, aber selbst der kostet das Leben).

Aber es gibt eine einfache (und völlig legale!) Methode, wie man Netflix komplett kostenlos nutzen kann.

Wenn man ein Netflix Abo abschließt, muss man sich zwischen 3 Abo-Modellen entscheiden.

  • Basis
  • Standard
  • Premium

Die Unterschiede in den verschiedenen Modellen beschränken sich auf die Anzahl, mit wie vielen Geräten man gleichzeitig streamen kann (Basis: 1 – Standard: 2 – Premium: 4) und ob die Inhalte in SD, HD oder Ultra-HD verfügbar sind (Basis: SD – Standard: HD – Premium: Ultra-HD).

Und natürlich unterscheiden sie sich im Preis. Das Basis-Abo kostet monatlich 7,99 €. Das Standard-Paket ist für monatlich 10,99 € zu haben. Und für die Premium-Version fallen monatlich 13,99 € an.
(Stand: April 2019!)

Man kann die Kosten natürlich senken, indem man sein Abo teilt. Aber Achtung: laut den AGB von Netflix ist das (eigentlich) nur möglich mit Personen, die im selben Haushalt wie der Account-Inhaber wohnen. Setzt man sich über diese Einschränkung hinweg, könnte der Account gesperrt werden, und Netflix könnte die entgangenen Gebühren für die unrechtmäßige Nutzung vom teilenden Account-Inhaber verlangen. Allerdings scheint es so zu sein, dass das von Netflix nicht wirklich verfolgt wird.

Aber es gibt auch eine Möglichkeit, Netflix völlig kostenlos (und legal) zu sehen!

Beim Abschließen eines Netflix-Abos sind nämlich die ersten 30 Tage kostenlos!

Wenn man also am 15. Februar ein Abo über die Seite von Netflix bestellt, wird erst ab dem 15. März die Abo-Gebühr abgebucht. 3 Tage vor Ablauf des Probezeitraums bekommt man per Mail eine Nachricht, und man kann dann entscheiden, ob man kostenpflichtig weiterschauen möchte. Oder man kann das Abo dann einfach kündigen, ohne auch nur 1 Euro bezahlt zu haben.

Dieser Beitrag wurde als „Clickbait“ gekennzeichnet – wie es unendlich viele zu genau diesem Thema gibt.

🙂

Dieser Beitrag wurde unter Belangloses, Kostenloses veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.